Archiv der Kategorie: ausstellung

Heilung ist ein großes Wort

Heilung ist ein großes Wort. Genau darum bin ich oft einfach nur sprachlos. Sprachlos angesichts der aktuellen Geschehnisse. Sprachlos manchmal, (und das manchmal wird immer häufiger). Auch mutlos bin ich manchmal und auch das mutlos begegnet mir immer öfter. Manchmal wird aus dem Mutlos ein Tatenlos.

Das nennt man auch Schaffenspause, denke ich. Aber so ganz trifft es das nicht.

Und da sind diese Bilder. Sie gehören zu mir, zu meinen Gedanken. Vieles entsteht unbewusst. So viele Dinge sind unbemerkt geschehen, sind vorüber gegangen, an mir, an Dir, an uns?!

heilung ist ein großes Wort
„Feloidea“ Öl, 2009, (20 x 40)

Kunstwerke sind Bruchstücke, einzeln oder im Ganzen kann man sie betrachten.Vieles in dieser Welt erscheint kaputt und irrwitzig. Mitunter stehe ich angesichts aktueller Meldungen und fasse es einfach nicht.

Aber da sind auch:

Eine Ameise, ein im Wasser schillernder Fisch.Ein Grashalm, eine Seerose, eine knorrige, verdorrte Wurzel (wie schön sie ist im Abendrot.) Und da sind noch:

Das Kind, welches seine kleinen Arme nach seinen Eltern reckt.
Das Kalb, welches seinen Kopf nach dem seiner Mutter streckt.
Der Zirkusbär, der sich nach den Wäldern sehnt.
Der Artist, der seinen ausgedienten Körper dehnt.

Heilung ist ein großes Wort

Und da sind noch…..(fülle die leeren Punkte am besten selbst mit Deinen Gedanken)

Welch ein herrlicher Wahnsinn, so denke ich – und ich denke, wie schön und erhaltenswert diese Welt ist. Sie gehört uns ja nicht, wir sind hier nur zu Gast. Kaputt und angeschlagen ist die Natur, aber dennoch so voller Zauber. Der Armstrong Song fällt mir ein: Whats´a wonderfull world.“

Und da sind noch: Wesen, die wir nicht sehen können, so klein sind sie: Aber sie sind dennoch da. Lebewesen, die fühlen wie wir…und auch jene, die vielleicht anders fühlen als wir….Vieles hat der Mensch zerstört. Manches möchte er gern ungeschehen machen. Aber es steht ja im Titel: Heilung ist ein großes Wort.

Ungewohntes kann Ängste oder Neugier wecken. Meine Bilder sind wie die Bilder anderer Künstlerkollegen Teil eines Ganzen und stehen dennoch autonom Jedes für sich. Meine Kunst nenne ich Figunetik und die Bilder sind demzufolge Figunetiks.

Was gibt es außer den Bildern noch so?

  • Eine lyrische Laudatio in Form einer Bildinspiration mit freien Gedanken zu meiner Kunst spricht René Seim vom Windlustverlag.
  • Jessi Hakl und Antonia Ancot interpretieren den Song „Bound“ von Seímí
  • Danach zu hören gibt es noch etwas Souliges von der Platte mit DJ Cramér

Ich freue mich, wenn wir uns am 14. November in der Waterlounge (Studentenclub Aquarium), auf der Petersburger Straße 21 in Dresden sehen. Beginn 20 Uhr – nach oben relativ offen 🙂

Der Mann mit der Fernbedienung, Öl, 50 x 70, 2012

Figunetiks in Luzern

Liebe Freunde der Kunst,

das hier ist mal wieder so eine ganz üb(lich)e als Einladung getarnte Anfrage nach dem Motto: Unterstützt lebende Künstler, denn Tote haben nichts mehr davon! 😊 

JA ES IST WAHR UND NEIN ES IST KEIN SCHERZ:  Im Februar werden wir einen ganzen Monat lang die Gelegenheit haben im wunderschönen Luzern meine Bilder in einer kleinen aber feinen Galerie (galerief5) inmitten in der Luzerner Altstadt, am Franziskanerplatz 5, zu präsentieren. Alle die vor Ort oder nicht allzu weit weg oder rein zufällig in der Nähe sind, sind herzlich eingeladen, uns dort ab dem 02.02.2019 in der Galerie zu besuchen.

Wenn ihr dazu keine Gelegenheit habt, so könnt ihr mich und meine Kunst natürlich gern jederzeit hier auf meiner Webseite besuchen oder im Kunst-Shop stöbern.

An dieser Stelle geht ein Riesen Dankeschön an die allgemeine baugenossenschaft in luzern, die uns den Aufenthalt hier mit ihrer Gastfreundschaft mit ermöglicht haben. Leute, ihr seid einfach ganz grosse Klasse !

Logo abl (mit freundlicher Genehmigung)

Ich freue mich auf Euch in Luzern !

Herzliche winterliche Grüsse sendet Euch

Iris

Kunst im Spätkunstshop ! Hast´n da am Frauentag ? 08.03.2017 ab 20 Uhr

Da geht noch was…

Beteiligte Kollegen Künstler

…meinte Philipp Hille, der Betreiber von art.efakt.net . Und recht hat er, sowas von recht aber auch. Passt außerdem wie die Faust auf´s Auge, das da am morgigen Mittwoch, pünktelichst zum internationalen Frauentag, wieder Kunst gehängt wird. Denn hängen soll sie, da genau da im Spätkunstshop, in der Spätkunstlounge am Goldenen Reiter. Im nm9 (Ndeustädter Markt 9) um es genauer zu sagen, also genau heißt in dem Fall: Mit Anschrift usw.

Mobster, das Seelenschwein..

Mobster-iris-hilpert getier kunst

Mobster, Öl, 40 x 50, 2011

…wird ab morgen auch da sein. Den hänge ich also dann morgen dort auf, damit den auch andere wieder einmal sehen. Neben den Kunstwerken der erlauchten Kollegen wird er sich sicher wohl fühlen. Wer also Muße und vor allem morgen abend Zeit hat, der ist gern dort vor Ort. In einer sehr anheimelnden Art-Atmosphäre im Spätkunstshop kann nix mehr schief gehen.

K, Ku, Kun, Kuns, Kunst…

…jaja, traut Euch ruhig dort hin, ihr alle, die ihr da sonst immer so ein wenig Bange habt, mit den Künstlern zu reden, die da ja eh, Eurer werten Meinung nach, immer zwei Vögel haben, anstelle nur  dem üblichen einen. Ich mach´s  jetzt kurz:

Alle Vögel, also alle Kunstvögel, sind für morgen hiermit herzlich eingeladen, mit uns über die K.Ku.Kun.Kuns.Kunst zu palabern

Beginn : 20 Uhr

Anschrift: nm9 (Spätkunstshop am Goldenen Reiter), Neustädter Markt 9, Dresden

Für Fahrer: Für alle, die mit dem Auto kommen wollen hier ein Tipp: Ab 20 Uhr könnt ihr Euer Meppel also in noblem Ambiente vor dem Hotel Bellevue abparken. Es wird zwar kein Concierge kommen, aber dafür sind wir, die Künstler ja dann für Euch abendfüllend da 🙂

Infos unter art.efakt.net

Hast´n da? Hast´n da? Zeig mal her

Mifissage am 26. Januar ab 20 Uhr im Spätkunstshop am Goldenen Reiter. Mehr Infos unter >>>art.efakt.net

Schnell geht mal wieder auf Reisen

Ab morgen wird das kleine Bildwerk im Spätkunstshop auf dem Neustädter Markt 9, am Goldenen Reiter, in Dresden zu sehen sein. Kaum zu glauben, dass das Ölbild schon wieder 5 Jahre alt ist ! Zeit, dass sich hier mal ein Käufer findet. 🙂 Sooo teuer isses ja auch nicht, das Gemälde. Also wer in Dresden ist, der schaue einfach spontan ab 18. Januar (abends) bis zum 26. Januar 2017 dort in diese Lounge, diese Kunstlounge. Mehr Infos unter: http://www.art.efakt.net/

Damit starte ich mit meiner figunetischen Kunst direkt noch im Januar in das aktuelle Jahr 2017.

Wir sehen uns 🙂

schnell hast´n da?

Schnell, Öl, 21 x 29, 2012

Neustadt Art Festival 2016

Figunetik zum Neustadt Art Festival

Zum Neustadt Art Festival 2016 in Dresden sind meine Figunetik´s im Rahmen der Ausstellung parablau to-pick zu sehen. Es wird richtig was los sein 🙂 Wann? Am 24.09.2016, Beginn: 19 Uhr. Ich freue mich, gemeinsam mit den Kollegen, in bezauberndem Ambiente beim Kunstfestival in der Dresdner Neustadt dabei zu sein. Es wird jede Menge Eindrücke und vor allem Kunst zu sehen, zu hören und zu fühlen geben.

neustadt art festival parablau kann-oel-60-x-x50-2013-iris-hilpert-650

Kann, Öl, 60 x 50, 2013

parablau-eroeffnungsveranstaltung-blaue-fabrik-dresden-september-2016

parablau zur Neueröffnung der Blauen Fabrik am 2. September 2016

Neueröffnung und Ausstellung in der Blauen Fabrik

Am Freitag, 2. September 2016, werde ich, gemeinsam mit Kollegen der Ausstellungsreihe parablau, zur Neueröffnung der „Blauen Fabrik“ in den neuen Räumen auf der Eisenbahnstraße 1 in der „Grünen Villa“  in Dresden einige meiner figunetischen Arbeiten zeigen.

Einladung zur Ausstellung

Daher lade ich alle Freunde meiner Kunst und auch alle Liebhaber der Kunst im Allgemeinen ganz herzlich zu dieser Ausstellung ein. Es wird dazu auch ein kleines Rahmenprogramm mit Jazzmusik und einem Tanzkonzert geben. Die Details dazu könnt ihr dem unten angehängten Einladungsflyer entnehmen.

Beginn: 19 Uhr

Ablauf:

19:00 Uhr mit Festakt & Eröffnung Gruppenausstellung [parablau] mit musikalischer Umrahmung, Hausführung und Buffet

20:00 Jazz – Konzert

21:30 Tanzkonzert

Übrigens: Dieses Bild wird von mir dort auch zu sehen sein 

neueroeffnung portfolio-figunetik-kunst-meissen-malerei-zeichnung-iris-hilpert-schnell

Schnell, Öl, 21 x 29, 2012

Ein Rückblick auf die Ausstellungsreihe parablau zeigt steigendes Interesse an bildender Kunst jenseits des Mainstream aber mitten im Hier und Jetzt. Da sind unzählige Gedankenfetzen, wahnsinnig interessante Gespräche mit der Kunst, über die Kunst und für die Kunst. Immer sehr nah am Zeitgeschehen und immer auch sehr authentisch. Kaum ein Dünkel, der dort haften bleibt. Hier ist der Künstler wirklich im Geschehen und nicht nur bloßes Beiwerk.

Auch der Betrachter kommt innerhalb der unterschiedlichen Ausstellungen…

…vermehrt auf seine Kosten. Darum freue ich mich, freuen sich auch die Kollegen, auf eine neue gegenseitige Kunst-Begegnung und einen regen Austausch über alles, was Kunst ausmacht.

 

Hier findet ihr noch den aktuellen Einladungsflyer mit den weiteren Infos.

parablau-eroeffnungsveranstaltung-blaue-fabrik-dresden-september-2016

-eroeffnungsveranstaltung-blaue-fabrik-dresden-september-2016-2

Die Grüne Villa in welcher die Blaue Fabrik einzieht, findet ihr in unmittelbarer Nähe des Neustädter Bahnhofes auf der Eisenbahnstraße 1

Kommt alle – Wir sehen uns am 2. September !!!

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Dresden Neustadt: links am Bahnhof vorbei auf die Hansastraße und direkt am Ende der Gleisbrücke nach links in die Eisenbahnstraße. Du sieht dann schon nach wenigen Metern die „Grüne Villa“.

Von Von Pieschen aus:

Hansastraße Richtung Bahnhof Neustadt und dann rechts VOR der Gleisbrücke am Neustädter Bahnhof rechts in die Eisenbahnstraße oder von von der Leipziger Straße kommend: Richtung Antonstraße und dann links in die Eisenbahnstraße.

 

 

 

 

parablau -ist mal Nebenan

Einige meiner Arbeiten sind ab kommenden Montag in der
November / Dezember Kunstausstellung der Ausstellungsreihe parablau unter dem Ausstellungstitel [parablau] ist mal Nebenan
im Einkaufszentrum am Albertplatz zu sehen

An der ästhetischen Vereinnahmung eines zeitweiligen Freiraums beteiligen sich Künstler
der Künstlervereinigung blaueFABRIK e.V. sowie der Ausstellungsreihe parablau:

Christopher Haley Simpson
Peter Fischer
Conny Köckritz
Michael Kral
Georg Knobloch
Iris Hilpert
Tanja Rein
Doreen Brückner
Johann Kral.

Vernissage Montag, 23.11. 2015 18 – 22 Uhr

Die Ausstellung läuft vom 23.11.2015 bis 06.12.2015

Besichtigungszeiten Mo bis Sa: 10 – 18 Uhr

parablau-albertplatz-dresden-iris-hilpert-2015

 

„Teile“ – Ausstellungseröffnung am 23. Obtober 2015 im Nix in Blaubeuren

Die Ausstellung „Köpfe, Körper & Kanonen“ geht nach Blaubeuren ins Nix. Der Ausstellungsuntertitel lautet: Teile…

Teile, die nicht immer passen….

…was aber ja NIX heißen muss 🙂 Ab Freitag dem 23.10.2015 sind meine Bilder in der Blauberener Kultlocation „Zum fröhlichen Nix“  zu sehen. Neben einigen großformatigen Arbeiten wie dem Bildwerk „Teile“ werde ich auch Zeichnungen präsentieren. Die Ausstellung trägt ebenso selbigen Titel wie das Leitmotiv.

An Gesprächen, am Diskurs mit dem Rezipienten Teil haben….

…könnte und sollte ein Ziel an diesem Abend sein. Auch über ein Hereinschauen der lieben Kollegen aus der Umgebung würde ich mich an diesem Tage sehr freuen um Freude und Austausch zu teilen.

Das Wort teilen…

…kann ja viele Deutungen zulassen. Zer-teilen, be-teiligen, teilen im Sinne von „mit jemandem etwas teilen usw…usf…Mit Euch, dem kunstinteressierten Publikum will ich meine Kunst ab dem 23. Oktober im „zum Nix“ teilen. Ohne Wenn und Aber. Und…es darf…

…mit eigenen Gedanken zur Kunst, mit Kritik und Bemerkungen auch kräftig „ausgeteilt“ werden..

…denn darauf freue ich mich besonders. Auf die Nähe zum Betrachter. bei Fragen einfach fragen, gern auch im Vorfeld zum Warum und Wieso.

Teile, Öl, 100 x 80, 2011

Teile, Öl, 100 x 80, 2011